Wie wollen Sie wohnen?

Viele Entscheidungen müssen vor dem Einzug in die Traumimmobilie getroffen werden, eine der wichtigsten ist diejenige nach Lage und Größe des eigenen Grundstücks. Eventuell reicht es Ihrer Familie ja aus, zu wissen, dass viel grün in unmittelbarer Umgebung zu finden ist? Wenn dem so ist, können Sie Geld sparen, denn jeder eigene ‚grüne‘ Quadratmeter sorgt dafür, dass der Mietanteil bzw. der Kaufpreis sich erhöht. Erst recht, wenn Sie in oder ganz in der Nähe der Stadt wohnen möchten.

Aus der gewünschten Grundstücksgröße ergibt sich in der Regel die Entscheidung zum zukünftigen Haustyp. Ein Reihenmittelhaus wird von allen Hausformen die geringste Grundstücksgröße benötigt, das Reihenendhaus oder Doppelhaushälfte bereits einiges mehr. Ein freistehendes Ein- oder Zweifamilienhaus bzw. ein Bungalow wird weitaus größeren Grundstücksflächenbedarf haben. Von der Traum-Villa ganz zu schweigen.

Selbst die Frage Stellplatz oder Carport oder beides oder die massive Garage jeweils auf dem eigenen Grundstück führt automatisch zu Flächendebarfsfragen. Genügt nicht doch ein Stellplatz an der Straße?

Das Wohnen im Haustyp Reihenhaus zeugt für die Geselligkeit des Hausbewohners, denn Sie haben unmittelbar direkte Nachbarschaft wie in einem Haus mit vielen einzelnen Wohnungen. Kommen Sie also mit Ihren wechselnden Nachbar in einem Mehrfamilienhaus gut aus, dann sind Sie auch der richtige Mitbewohner in der Reihenhaussiedlung. Das Reihenendhaus hat wie die Doppelhaushälfte einen unmittelbaren Nachbarn wenniger, vielleicht eine tolerable Alternative auch für diejenigen, die etwas mehr ‚Freiraum‘ benötigen. Ansonsten ist das freistehende Haus die richtigere Wahl.

Fazit: Natürlich ist es für viele erstrebenswert, einen eigenen Obst- und/oder Kräutergarten zu haben oder auch, einen eigenen Abenteuerspielplatz für die Kinder aufbauen zu können. Doch manchmal ist weniger mehr: Sie haben weniger Folgekosten und die Erschließungskosten lassen sich auch weitaus besser kalkulieren. Wenden Sie sich an einen Makler oder eine Maklerin und lassen sich umfassend beraten. Dann finden Sie unter der Berücksichtigung vieler persönlicher Faktoren möglicherweise schneller Ihre neue Immobilie.

Erschienen in: BAUEN + WOHNEN, Juni 2014
Artikel als PDF herunterladen.